Bad Sauna Barrierefrei
Tipps und Regeln für einen gesunden und wohltuenden Besuch in der Sauna
  1. Wichtig zu Beginn ist, dass Sie sich nicht abgehetzt ins Saunavergnügen stürzen.

  2. Vor dem ersten Saunagang bitte duschen und danach gründlich abtrocknen, denn eine trockene Haut schwitzt schneller als eine feuchte Haut.

  3. Bleiben Sie beim ersten Saunagang acht bis zehn Minuten in der Hitze. Nicht vergessen, je höher die Bank ist, desto höher ist auch die Temperatur. Grundsätzlich ist es effektiver und außerdem gesünder, kurz aber intensiv auf den oberen Bänken zu liegen und zu schwitzen. Allerdings sollten Sie sich dabei immer wohlfühlen. Setzen Sie sich die letzten ein bis zwei Minuten auf die unterste Stufe der Bank, um den Kreislauf wieder an die aufrechte Haltung zu gewöhnen.

  4. Nach dem Saunagang folgt die Abkühlungsphase. Damit der Kreislauf geschont wird und das Herz langsam auf die Kälte vorbereiten wird, folgt ein kalter Wasserguss vom rechten Fußgelenk über die Beine und Arme in Richtung Herz. Lauwarmes oder warmes Wasser ist dabei nicht angebracht, sonst geht das entspannende Gefühl nach dem Saunagang verloren.

  5. Nach jedem Saunagang sollte eine Ruhephase folgen, damit der Körper sich entspannen kann. Diese Phase sollte mindestens genauso lang wie der Saunagang sein. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass der Körper nicht auskühlt. Ein Bademantel oder eine Decke leisten hier gute Dienste.

  6. Nach der Ruhephase geht der ganze Spaß wieder von neuem los: schwitzen, abkühlen, ausruhen! Der zweite und dritte Saunagang kann bis zu 15 Minuten dauern. Die Dauer des Schwitzens, die Auswahl der Bank und die Sitzhaltung sollte jeder Saunabesucher selbst bestimmen.

  7. Vergessen Sie nicht zu trinken, am besten nach jedem Saunagang.

  8. Nehmen Sie zum Abschluss noch einen Aufguss mit (aber auch ohne Aufguss ist das Schwitzbad ein vollwertiger Saunagang). Beim Aufguss steigt der in der Luft enthaltene Wassergehalt um etwa 50 % an. Der Körper erhält dadurch einen zusätzlichen Hitzereiz.
Die notwendige Ausrüstung:

- Badehandtuch zum Unterlegen auf die Saunabänke
- Handtuch zum Abtrocknen
- Badeschuhe, Bademantel
- Getränk
Städtisches Hallenbad
Anton-Schmid-Hallenbad
Bahnhofstraße 42
87616 Marktoberdorf
Telefon: 08342/89587-0
Fax: 08342/89587-29
eMail:
eMail:
www.hallenbad-marktoberdorf.de
www.marktoberdorf.de
Impressum